Rund um den Hammerhof

Erste Siedler waren vermutlich die Taurisker. Um Christi Geburt kamen dann die Römer in die Gegend. Gegen Ende des 6. Jahrhunderts drangen Slawen ins Ennstal vor, denen später, aus dem Lammertal kommend, Bajuwaren folgten.
 

Filzmoos wurde 1333 unter dem Namen In dem Viltmoos erstmals urkundlich erwähnt. Der Name – sowohl Filz wie Moos – stammt vom einst sehr moosigen und sumpfigen Talboden des Hochtales am Fuße des Dachsteinmassivs, als nur Hirten das Tal bevölkerten.
 

In vergangenen Zeiten wurde in Filzmoos auch Bergbau betrieben. An mehreren Stellen, vor allem am Rötelstein sowie am Mandlingzug (Rossbrand) und Arzberg wurden Silber, Kupfer und Eisen gewonnen, aber auch Arsen, Blei und Zink. Die Namen der Berge selbst, aber auch Haus- und Geländenamen erinnern daran.
 

Filzmoos hat – wie die meisten Bergbaugegenden des Landes – schwer unter der Salzburger Protestantenvertreibung in den Jahren 1731/32 gelitten. Der Verlust von mehr als der Hälfte der Einwohner musste verkraftet werden.

 

Urlaub & unvergessliche Momente

Die SalzburgerLand Card

Urlaub mit der SalzburgerLand Card - das bedeutet mehr Urlaub für weniger Geld und ein Freizeitangebot, wie es umfangreicher nicht sein könnte.

 

Wie wäre es mit einem Ausflug zum Goldwaschen, einer Dampfzugfahrt oder einem Besuch in einem Wildpark? Erleben Sie das Flair vergangener Zeiten auf einer der Burgen und Schlösser im SalzburgerLand oder besuchen Sie eines unserer zahlreichen Museen. Lassen Sie sich von den vielen Bergbahnen bequem hinauf in höchste Höhen bringen, von wo aus Sie Ihre Bergtouren starten können. Und nach der Wanderung ein Sprung ins kühle Nass unserer kristallklaren Seen oder ein Besuch in einem der zahlreichen Freibäder.

 

Auch wenn einmal nicht die Sonne vom Himmel strahlt kommt mit der SalzburgerLand Card bestimmt keine Langeweile auf, denn für Abwechslung sorgt ein Tag in der Stadt Salzburg: Festung, Mozarts Geburtshaus, das neue Museum der Moderne, die Residenz, die weltberühmten Wasserspiele von Hellbrunn und vieles mehr – auch das ist für 24 Stunden in der SalzburgerLand Card integriert. Mit der SalzburgerLand Card wird Ihr Aufenthalt im kleinen Paradies garantiert zum Erlebnis.

 

 

Die Bischofsmütze

Ihren Namen hat sie von der charakteristischen doppelgipfeligen Form. Historisch findet sich auch der Name Gosauer Stein,[weil er über dem Gosautal steht. ‚Bischofsmütze‘ nimmt auch Bezug darauf, dass sie die Grenze zwischen dem Erzherzogtum Österreich und dem Erzbistum Salzburg bildete, und über den Ennspongau des Salzburger Erzbischofs „Wache hielt“. Ersterstiegen wurde sie von Johann Anhäusler und Johann Steiner am 28. Juni 1879.
 

Das bekannte Wahrzeichen verlor bei einem massiven Bergsturz am 22. September 1993 einen 200 m hohen Pfeiler und damit sehr viel von seiner markanten Erscheinung. Seither kommt es immer wieder zu Nachstürzen, wie 1999 und 2001.

 

Nahe der Bischofsmütze entspringt der "Kampenbrunn" oder "Kramplbrunn". Seine Quelle ist eiskalt, meist hat sie nicht mehr als 1 bis 2 Grad. Im Volk erzählt man sich, dass der, der aus dieser Quelle trinkt oder sich darin wäscht, um mindestens zehn Jahre jünger wird. In der Nähe des "Kampenbrunn" sind auch in einem Felsen zwei Klüfte sichtbar. Aus der einen bläst ständig kalte Luft, aus der anderen warme, ähnlich wie bei den sogenannten "Wetterlöchern" am Radstädter Tauern.  Dort gilt dies als ein Wetterzeichen.  Bei der Bischofsmütze spricht man aber von zwei Geistern, welche diese seltsame Naturerscheinung bewirken.

 

Der Dachstein

Auf 2.700 Metern besticht der höchste Berg der Steiermark mit einer sagenhaften Naturkulisse und einem Panorama über die Berggipfel Österreichs bis nach Tschechien und Slowenien. 
 

Attraktionen wie die Dachstein Hängebrücke, der Sky Walk, der Eispalast oder die Treppe ins Nichts sind das Tüpferl auf dem i. Hier sind atemberaubende Momente ebenso garantiert wie ein Nervenkitzel mit Aussicht. Allein die Auffahrt mit der Dachstein Panoramagondel ist ein Erlebnis für sich.

 

Der Dachstein Gletscher, nur ca. 15 Kilometer von Filzmoos entfernt, hat für jeden Besucher etwas zu bieten:
 

  • 15 Klettersteige und unzählige Kletterrouten: berühmt-berüchtigt sind die Klettersteige "Der Johann" und "Irg"
  • Markierte und präparierte Gletscherwege, viele Wanderrouten und Gipfelsiege.
    Tipp: Jeden Mittwoch geführte Gletscherwanderung mit "Filzmoos Aktiv".
    Anmeldung erforderlich: Tel. 0043 664 2027221
  • Möglichkeit zum (Tandem-) Paragleiten
  • Skifahren und Langlaufen auch im Sommer. Ideale Pisten für Anfänger, Genießer und zum Einfahren für die Wintersaison.
  • Sonnenaufgangsfrühstück oder Sonnenuntergangsfahrt am Dachstein – beides ein einzigartiges Erlebnis!

 

Weitere Attraktionen am Dachstein
  • Alleine die Auffahrt auf den Dachstein mit der Panoramagondel ist ein Erlebnis für sich. Das schroffe Dachsteinmassiv ist zum Greifen nah.
  • Dachstein Sky Walk - die spektakulärste Aussichtsplattform der Alpen direkt an der Bergstation der Gletscherbahn
  • Der Dachstein Eispalast bringt Sie in eine mystische Welt aus Eis und Schnee in das Innere des Gletschers. Nur drei Gehminuten von der Bergstation entfernt.
  • Dachstein Hängebrücke mit der "Treppe ins Nichts"
    Diese Attraktion ist die neueste Errungenschaft am Dachstein und wird bei vielen Besuchern für einen Nervenkitzel sorgen.

Naturhotel Hammerhof
Familie Ebner
A-5532 Filzmoos Nr. 6
Tel.: +43 6453 8245 oder 8414
Fax: +43 6453 8414-4

info@hammerhof.at

Kommentare

Bitte geben Sie den Code ein
* Pflichtfelder
  • Johannes Heyne (Mittwoch, 16. August 2017 08:42)

    Herzlichen Dank für die tollen Urlaubstage, die wir bei Euch verbringen konnten. Rundum war es ein sehr erholsamer Familienurlaub für uns alle - und die Kinder haben große Fortschritte auf den Pferderücken gemacht. Gerne denken wir an die 2 Wochen bei Euch zurück und freuen uns auf eine Neuauflage - mit hoffentlich ähnlichem Traumwetter wie dieses Jahr. Und es war uns eine Ehre, die z. Zt. beste Dressurreiterin Österreichs kennenlernen zu dürfen :-). Herzliche Grüße an Katharina.

  • Alenja (Mittwoch, 05. Juli 2017 09:35)

    Vielen Dank an alle großen, kleinen & tierischen Ebners, dass Ihr unseren Urlaub so schön gemacht habt!
    Das Appartement spitze! Das Zimmer super und nicht zu vergessen, das sehr gute, leckere Essen.
    Sogar die anderen Gäste waren alle so nett. Kinder wirklich Willkommen und nicht nur geduldet. Für uns eine perfekte, heile Welt und ein wirklich erholsamer, wunderschöner Urlaub!
    Mit der Mütze im Herzen, Licht & Liebe an alle

  • Christian M. (Dienstag, 04. Juli 2017 09:24)

    Wir haben uns rundum wohl gefühlt! Danke für diesen wundervollen Urlaub

Ihr Familienurlaub

7 Nächte € 896,-- pro Familie und Aufenthalt

2 Kinder bis 12 Jahre GRATIS

mehr Informationen

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Biohotel Hammerhof Naturhotel Hammerhof Matthias Ebner | A-5532 Filzmoos Nr. 6 Tel.: +43 6453 8245 oder 8414 | Fax: +43 6453 8414-4 info@hammerhof.at

Anrufen

E-Mail

Anfahrt